Denklichter

Die schwebende Glaskugel

1106.04

In der Wohnung meiner Eltern kamen aus einer Öffnung im Wohnzimmertisch eine große Anzahl von kleinen und größeren gelben Sphären / Blasen herausgeschwebt. Ich hatte jedoch ein “Insektizit” in einer Sprühflasche und habe so die Sphären durch ansprühen zum auflösen gebracht. Nach einer Weile kam eine einzige glasklare, ein wenig milchsilbrig schimmernde Kugel aus der Öffnung geschwebt. Diese nahm ich in meine Hand und ging mit ihr zu meinen Eltern und den anderen in dieser Wohnung Anwesenden. Die Kugel zeigte immer das Spiegelbild des jeweiligen, doch ich wußte innerlich, daß diese Bilder auch irgendwohin übertragen werden. Schließlich richtete ich die Kugel auf mich und sah mein Spiegelbild.

kommentieren

0 Kommentare

Es ist ist noch kein Kommentar eingetragen worden.

Einen Kommentar schreiben

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.