Denklichter

Eiland

0301.04

cover

von Aldous Huxley

Eines der Meisterwerke des berühmten europäischen Erzählers und Essayisten. Dreißig Jahre nach seiner Alptraumvision "Schöne neue Welt" zählt "Eiland" ebenfalls zu den großen utopischen Romanen unseres Jahrhunderts. Huxley entwirft darin eine Gemeinschaft, die die Prinzipien des Guten und der Freiheit konsequent anwendet. Bei Amazon.de kaufen!

 

Klappentext Ein schiffbrüchiger englischer Reporter entdeckt die tropische Insel Pala und findet bei den Einheimischen »sein« Paradies. Zunächst skeptisch, distanziert er sich zunehmend von der westlichzivilisierten Welt und ihren Segnungen. Am Ende wird das Idyll jedoch durch den sogenannten Fortschritt eingeholt und zerstört. »Eiland«, dreißig Jahre nach Huxleys Alptraumvision »Schöne neue Welt« erschienen, gehört zu den großen utopischen Romanen dieses Jahrhunderts. Huxley entwirft darin das Bild einer Gemeinschaft, die sich zu den Prinzipien des Guten und der Freiheit nicht nur bekennt, sondern sie auch praktiziert. Autorenportrait Aldous Huxley (1884 - 1963) erlangte Weltruhm durch seinen 1932 erschienenen Roman ‘Schöne neue Welt’. Bis heute viel diskutiert sind seine in ‘Die Pforten der Wahrnehmung’ festgehaltenen Erfahrungen mit bewußtseinserweiternden Drogen

 

kommentieren

0 Kommentare

Es ist ist noch kein Kommentar eingetragen worden.

Einen Kommentar schreiben

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.