Denklichter

Schwertstreich der Geister

0301.04

In einem Zimmer in einer Wohnung traf ich auf ein kleines, zwergengrosses Wesen mit lustigem “ET”-Gesicht. Ich fragte es warum es denn so ängstlich ausschaue, worauf es antwortete, dass in dem Saal nebenan einige Geister seien, die ganz “schreckliche” Dinge mit einem machen würden. “Na schaun wir doch mal” sagte ich zu ihm und ging in den Saal …

Erst konnte ich nur schemenhaft zwergengrosse, rosa durchscheiende “Geister” erkennen, die ziemlich schnell und zahlreich durch den Raum schwebten. Ihre Gestalten wurden jedoch immer deutlicher und auch größer, je mehr sich meine Augen an die Lichtverhältnisse im Saal gewöhnten.
Diese Geister zeigten mir ein großes, gläsernes Schwert, und ich fragte sie, was sie denn damit anstellen wollen. Als Antwort fassten einige Geister gleichzeitig das grosse Schwert am Heft und versuchten mir damit den Kopf abzuschlagen—bloß, das Schwert glitt einfach durch meinen Hals hindurch ohne mir zu schaden.
Plötzlich hatte ich selbst das Schwert, nun jedoch zerbrochen, also Heft mit kurzem Klingenstumpf, in der Hand und hatte anscheinend das Treiben der Geister beendet, denn diese erstarrten auf einmal alle, nahmen menschlichere Gestalt an und aus ihren Mündern trat jeweils eine Schlange heraus, die ebenfalls erstarrte.
Ich trat aus dem Saal ins Freie hinaus und gelangte an ein Schwimmbecken, in dem ich ein riesiges, einem Brontosaurus gleichendes Geistwesen tauchen sah. Es kam auf mich zu, tauchte auf und ich erkannte das Gesicht des kleinen “ET”-Wesens aus dem Vorzimmer.
Es bedankte sich bei mir, dass es nun eindlich wieder ungestört in seinen Gewässern schwimmen könne.

kommentieren

0 Kommentare

Es ist ist noch kein Kommentar eingetragen worden.

Einen Kommentar schreiben

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.